Einzelhandel in Gefahr – Spielwaren kauft man wo?

Vedes – Bedrohungsgrad 84 %

Spielwaren
Wichtigste Online-Wettbewerber sind myToys, windeln.de, babymarkt.de

Der Vereinigung Deutscher Spielwarenhändler (kurz Vedes) gehören rund 1000 Einzelhändler in Europa an.

Ob die geballte (Fach-)Kraft der Spielzeughändler reicht, um in Zukunft gegen die große Online-Konkurrenz und Selbstbedienungsfachmärkte à la Toys’R’Us zu bestehen, ist ungewiss.

Die Mitbewerber sind gut aufgestellt und haben attraktive Preise.

Im direkten Vergleich wirkt das Online-Portal der Spielwaren-Vereinigung unübersichtlich und wenig nutzerfreundlich.

Vedes-Marketingleiter Stephan Bercher gibt sich dennoch optimistisch und verweist auf Beratungs- und Serviceleistungen im stationären Handel.… weiter lesen ... / Kommentar hinterlassen.

Einzelhandel in Gefahr

Expert – Bedrohungsgrad: 78,6 %

Eletronik

Wichtigste Online-Wettbewerber sind Notebooksbilliger, Cyberport und Amazon

Auch Expert weht ein starker Wind entgegen.

Der Onlinehandel setzt das Handels-Unternehmen für Unterhaltungselektronik, Kommunikations- und Hausgerätetechnik unter Preis-Druck.

„Nicht zuletzt die lieferantenseitige Konzentration und der damit einhergehende Margenverfall bei Consumer-Elektronik, aber auch bei der weißen Ware, sind hierfür verantwortlich“, schreiben die Studien-Autoren von Dr. Wieselhuber & Partner.

MEDIMAX – Bedrohungsgrad: 81,2 %

Elektronik

Wichtigste Online-Wettbewerber sind Notebooksbilliger, Cyberport und Amazon

Die Medimax-Filialen gehören zur Gruppe EletronicPartner.… weiter lesen ... / Kommentar hinterlassen.

Microsoft Patch MS14-045

Microsoft versucht erneut Windows zu aktualisieren

Microsoft unternimmt einen erneuten Versuch 3 Schwachstellen in Windows zu beseitigen. Dieser Versuch erfolgte bereits mit dem Patch Day Mitte August. Allerdings wurde damals das fraglich Update wegen offensichtlicher Mängel wenige Tage später zurückgezogen. Das Unternehmen reagierte damit auf zahlreiche Beschwerden von Nutzern, die von erheblichen Problemen wie Systemabstürzen berichten. Microsoft empfahl betroffenen Anwendern sogar, den Patch zu deinstallieren.

Microsoft Windows UpdateMit dem nun aktualisierten Patch, den Microsoft mit der Bezeichnung MS14-045 führt, sollen nun endgültig die drei Probleme in den Kernelmodustreibern unter Windows Server 2003, Vista, Server 2008, 7, Server 2008 R2, 8 und 8.1,weiter lesen ... / Kommentar hinterlassen.

Einzelhandel in Gefahr

Thalia – Bedrohungsgrad: 74,3 %

Bücher
Wichtige Online-Angreifer ganz klar Amazon

Unter dem Druck der Online-Konkurrenz musste Thalia bereits Filialen schließen.

Um den Mitbewerbern auf Augenhöhe begegnen zu können, mischt der Buchhändler mit einem Onlineshop und einem eigenen eReader auch im digitalen Geschäft mit.

„Als Buchhändler, der stationär wie auch online vertreten ist, haben wir große Vorteile gegenüber reinen Online-Playern: beispielsweise die Nähe zum Kunden vor Ort und die persönliche, buchhändlerische Beratung. Beides steht bei Thalia im Mittelpunkt, um den Kunden auf allen Kanälen ein erstklassiges Einkaufserlebnis zu bieten“, lässt der Unternehmen mitteilen.… weiter lesen ... / Kommentar hinterlassen.

Einzelhandel in Gefahr

Butlers – Bedrohungsgrad: 72,4 %

Möbel/Deko
Wichtigster Online-Wettbewerber sind Home24, Westwing

Butlers kann sich zwar über hohe Imagewerte, sowie zufriedene und loyale Kunden freuen, aber das Deko- und Möbelhaus betreibt Geschäfte in der hoch online-affinen Branche der Multi-Sortimenter.

Amazon hat „das längste Regal der Welt“. Und das zeigt auch die überragende Bewertung der Konsumenten, vor allem in der hohen Loyalität (97,0!).

Butlers hat das Nachsehen.

Charles Vögele – Bedrohungsgrad: 72,5 %

Mode
Wichtigste Online-Wettbewerber sind Zalando, brands4friends, Asos

Das Modehaus hat das Pech in direkter Konkurrenz zu einem so genannten „Category Killer“ wie Zalando zu stehen.… weiter lesen ... / Kommentar hinterlassen.

Einzelhandel in Gefahr

Hugendubel – Bedrohungsgrad: 71,8 %

Bücher
Wichtigste Online-Wettbewerber sind Amazon, buch.de

Hugendubel wird seine Filiale am Münchener Marienplatz 2016 schließen. Leider!

Amazon hat den den Handel mit Büchern revolutioniert und ist mit rund 3/4 aller Online-Umsätze bei Büchern führend.

Das Verbrauchervertrauen spiegelt sich auch im Fit Score (86,8) wider, obwohl Amazon die niedrigsten Imagewerte erzielt.

Hugendubel hat es angesichts dieser massiven Konkurrenz schwer, sich zu behaupten – trotz gutem Image und guten Serviceleitungen.

weiter lesen ... / Kommentar hinterlassen.

Einzelhandel in Gefahr

Media Markt – Bedrohungsgrad: 71,6 %

Kernsortiment: Elektronik
Wichtigste Online-Angreifer sind Notebooksbilliger, Cyberport und Amazon

Media Markt ist wie Schwester Saturn erst spät in den Online-Handel eingestiegen.

Der Elektronik-Riese kann weder mit überzeugenden Service-Leistungen noch besonders gutem Image punkten.

Die Kunden sind daher auch wenig loyal.

Media Markt wird es in der harten Branche mit so aggressiven Online-Mitbewerbern wie Notebooksbilliger.de immer schwieriger haben.

weiter lesen ... / Kommentar hinterlassen.