HP Server ProLine Serie – Gute Serverleistung mit schlechtem Service


HP ist versucht die Sevice Sicherheits relevanten Wogen zu glätten.

Sicherheits Patches für die ProLiant Server Serie kostenpflichtig! Ja / nein? Oder der Speicher EVA und die Unix Server sind weiterhin kostenfrei?

Mit der Ankündigung zum Jahreswechsel 2014, das nur der Service bzw. Sicherheits Updates zur Serie ProLine / EVA und Unix Server erhält, der auch den Servicevertrag zahlt ist momentan wieder vom Tisch (bestehende Garantie, abgeschlossenen Vertrag für Service Pack bzw. gültigem Supportvertrag). Es gab mächtig Wirbel um das Thema!
Netzwerk EDV Hardware - EDV Beratung Reutlingen

Da wir hier von leistungsstarken Servern und Speichersystemen sprechen, würde das für die Kunden ja bedeuten, das sie verpflichtet sind, die Service Packs nach Ablauf der Garantie gegen Geld zu beziehen, obwohl Sicherheits Patches (HP Firmeware etc.) relevant sind und der Sicherheit bzw. der Funktion eines Servers / Speichers dienen.

Mit dem heutigen Tage hat HP eine gewisse Einsicht gezeigt, das es so wie gewünscht nicht funktionieren kann. In einem Blogbeitrag von Frau McCoy ( HP Support Services Server) ist nur noch von der ProLine Serie die Rede. Obwohl das der Servertyp Nummer eins bei den Kunden ist. Das hießt das Security Thema bei den Patches betrifft nur noch den meist verkauften Server von HP – Danke.

Allerdings werden nicht alle Upgrades betroffen sein. Hör hör! Wie Mary McCoy versichert, werden insbesondere alle Security Patches + Safety Patches auch weiterhin allen Server Anwendern zur Verfügung stehen. Ebenso für einige andere Firmware Upgrades wird es keine gültige Service Berechtigung benötigen. Das trifft bei folgenden Komponenten zu:

  1. Änderungen an der i/O- und Controller-Firmware
  2. Management-Software „Integrated Lighs Out“ (iLO).

Für zahlende Kunden gibt es zukünftig Upgrades für

  1. System-ROM
  2. Firmware „Complex Programming Logic Devices“ (kurz CPLDs).
Ob diese „weiteren Informationen“ schon Teil des ursprünglichen Plans waren, oder eine Reaktion auf die Kritik sind, bleibt unklar.  Für welche Updates es eine gültige Service Pack / Garantie Karte etc.braucht oder nicht, soll zukünftig im HP Support Center eindeutig ausgewiesen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.