mobile Webseiten – Ist Ihre Seite für das Smartphone, Tablet tauglich?

mobile Webseiten: Ist Ihre Seite für das Smartphone, Tablet tauglich?

Im März verschickte Google mehrfach Infobriefe an Mitglieder/innen der Google Webmastertools bzw.  an die Webseitenbetreiber ohne technische Weichen etc. für Webseiten Desktop/ Mobil, deren mobile Seite keine bzw. eine schlechte Benutzbarkeit / Usability für mobile Besucher der Webseite aufweisen. Zudem weist Google ausdrücklich darauf hin, dass diese Seiten zukünftig als nicht „mobile friendly“ gekennzeichnet werden. Dieser neue Google Ranking-Faktor wird signifikante Auswirkungen auf alle Suchergebnisse und deren Positionierung haben.

Machen sie ihre Webseite für Smartphone oder Tablet fit = mobile Webseiten.

Google stellt den Crawler – Google-mobile – für mobile Webseiten  offiziell ab dem April 2015 zur Verfügung. Google hat bereits in den Webmastertools klar darauf hingewiesen diese Zielgruppe optimal in der mobilen Suche zu posititionieren bzw. zu bevorzugen.

Wenn ich aus meinen persönlichen Erfahrungen sprechen darf, sind in der Zwischenzeit der möglichen oder potentiellen Kunden rund 30%  mobil auf die Webseite ihres Interesses gegangen und diese Zahl steigt stetig aufwärts. Waren es im Januar 2014 erst rund 10-20 % der User, muss man Ende 2015 von 50% – 60%  ausgehen.

Wollen sie sich diese Kunden entgehen lassen?

Es gibt verschiedene Techniken mit deren Hilfe man seine Webseite mobil machen kann. Angefangen mit Tools die auf Java basieren, Frameworks die mit Hilfe verschiedenen Funktionen die bestehende Webseite umsetzen, vorausgesetzt die Seite unterstützt responsive Design Vorgaben. Oder die 3. Variante man erzeugt eine neue mobile Seite und pflegt diesen Inhalt separat. Und es gibt dann noch den Weg, von allem etwas. 🙂

Was ist bei mobilen Webseiten zu beachten:

  • Ist die Seite gundsätzlich für den mobilen Einsatz geeignet?
  • Ist die Seite im Tabellenformat? <- klares Nogo!
  • ist die Seite nach dem neusten Standard programmiert?
  • die Navigation und somit die Benutzbarkeit / Usability?
  • das Layout bezüglich Spalten (mehrspaltig)
  • die Schriftdefinition
  • die Größendefinition bezüglich Layout, Bilder oder noch vorhandene Tabellen der Seite
  • Kompatibilität
  • Benutzbarkeit / Usability
  • usw.

Sie sehen da sind einige Themen noch, die einer klaren Antwort bedürfen. Grundsätzlich kann man sagen, wenn man eine Webseite mit der Anpassung der mobilen Version programmiert, steigen die Kosten grundsätzlich um 50% – 70% des normalen Preises für die Erstellung einer Webseite .

Fotograf-Thomas-Abe-mobilResponsive Webdesign eröffnet viele Möglichkeiten, baut aber auch gleichzeitig große technische Schranken auf. Kunden wollen plötzlich, dass Websites voll-responsive sind und nahtlose Übergänge zwischen den verschiedenen Screengrößen bieten. Und das ist nicht immer so vereinbar. Da Standard zwischen den Herstellern (Apple, Microsoft,Google etc.) nicht bestehen und auch der Disput beabsichtigt ist.

Ja, ein jeder will aber was geht? Was macht Sinn? Was ist zu allen Systemen (Betriebssystemen / Browsern) kompatible? Mit dem mobil, mobilen Webseiten oder mit „Responsive Webdesign“ kommen viele Fotograf-Thomas-Abe-DesktopMöglichkeiten und auch technische Schwierigkeiten oder sogar NoGo Aktionen auf uns zu. Die es heißt  aus zuräumen, verschwinden zu lassen, doch alles ist nicht möglich! Aber eins muss klar sein, der Weg dahin ist Pflicht, um den Erfolg der Webseite, das Geschäftsmodell etc. zu garantieren bzw. zu festigen.

Voll-Responsive, das heißt zu jeder Plattform, jedem Browsertyp etc. kompatible und höchst mögliche Benutzbarkeit / Usability zu geben, und da sind viele Webseiten Designs definitiv nicht geeignet.

Das ist die Herausfordung in 2015 und 2016, und hier liegt auch einwenig die Problematik, welche Strukturen, welche Standards werden sich durch setzen? Aber diese Probleme im Design oder Optik etc. stellt in der Regel aus Nutzer-Sicht keine wirklichen Nachteile dar.

Was ein Problem macht, wenn vor lauter Optik die Benutzbarkeit / Usability total zu kurz kommt!

Benutzbarkeit / Usability = Erfolg!

Viel Spaß bei der Umsetzung.

 

NKiSolution, Rainbow Agentur Reutlingen gefällt dieser Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.