Ransomware kommt meistens über E-Mail in das Unternehmen und zerstört alles.


Ransomware ist heimtückischer als man denkt, denn dieser Angriff erfolgt in der Regel über E-Mail und ist meist laut E-Mail Nachricht meist inhaltlich harmlos. So das man meist aus Unwissenheit – Ja auch aus Dummheit – die Email öffnet und das PDF, WORD, EXCEL was immer anklickt und schon ist der Feind bei dir Zuhause. Dieser Angriff hat meist zur Folge, das die Dateien auf dem Rechner bzw. im Netzwerk in Sekunden schnelle Verschlüsselt werden und eine Lösegeldforderung erfolgt.

Ransomware, Malware und Phishing sind mittlerweile die mit Abstand größten Bedrohungen für Unternehmen, die ganze Betriebe lahm legen. Das heißt es muss grundsätzlich jeder daraufhin gebrieft werden, das jeder weis was mit Emails und dessen Inhalten zu tuen ist.

Vorhandene Backup-Infrastruktur hilft nicht immer, da diese Verschlüsselung-Trojaner immer besser werden und teils Backup ebenfalls verschlüsseln. Und somit kein Vor dem Angriff Szenario möglich ist.

Deshalb ist es noch wichtiger proaktiv gegen die Attacken vorzugehen und einen robusten Datenschutzplan zu erstellen. Es muss der Backup- + Recovery-Plan laufend und ständig weiterentwickelt und regelmäßig die Technologien sowie die aktuellen Speicherplattformen angepasst und geprüft werden. Nur so kann man die Cyperangriffe heutzutage in Grenzen halten und Herr der Lage bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.