April: Microsoft hat neun Security Bulletins für den Patchday April vorbereitet

Microsoft hat neun Security Bulletins für den Patchday April vorbereitet

Microsoft hat 9 Security Bulletins veröffentlicht, aber nur zwei davon wurden als kritisch eingestuft.

  1. Patch handelt es sich um ein kumulatives Sicherheitsupdate für den Internet Explorer.
  2. Patch schließt eine Schwachstelle im Windows Remote Desktop Client.

Zwei Sicherheitslücken im Internet Explorer (IE) sorgen dafür, dass ein Angreifer Code von außen auf anfälligen Rechnern ausführen kann (Remote Code Execution, RCE).

NKiSolution, Rainbow Agentur Reutlingen gefällt dieser Artikel

2 Antworten auf „April: Microsoft hat neun Security Bulletins für den Patchday April vorbereitet“

  1. Patch KB2823324 macht bei  dem ein oder anderen Windows 7 Rechner   Probleme. Patch führt zu Rechnerabsturz. Falls sie das Problem haben Reboot F8 taste drücken und Auswahl reparieren bzw wiederherstellen wählen. Nun wird der Wiederherstellungspunkt vor den Patch hergestellt. Microsoft selbst rät zu diesem Schritt 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.