Servermarkt in Europa in Zahlen

Servermarkt ist in Q3 in EMEA um fast 10 Prozent rückläufig gewesen

Im IT Umfeld ist eine deutliche Zurückhaltung zu erkennen. Dieser Index zeigt in der Regel, das die wirtschaftliche Leistung zurück geht und das Unternehmen versucht zu sparen und sich auf eine schwächere Wirtschaftsleistung ein zu stellen.

Server in Zahlen

Gobaler Umsatz Q2 im Serverumfeld rund 12,5 Mrd $, da sind rung 2,5 Millionen Server

EMEA – Europa + Skandinavien  Umsatz rund 3 Mrd $.

Marktanteile in EMEA

HP                            36,60 %
IBM                           23,60 %
Dell                           15,40 % Tendenz steigend
Fujitsu                        6,50 %
Oracle / Sun              5,80 % Tendenz fallend
Andere                     12,10 %

 

Wenn man die Zahlen genauer betrachtet, kann man sagen das die Stückzahl zwar steigt, allerdings die Umsätze sinken. Das heißt auch in diesem Bereich werden die Margen immer dünner. Der Mainframebereich bzw. auch der Unix Server Bereich werden zwar seit Jahren tot gesagt, doch leben diese zwei Bereiche seit vielen Jahren relative beständig. Da in der Regel der Mainframe Bereich in Konzernen zum Einsatz kommt ist hier eine  verhaltene Kaufsituation entstanden, was allerdings nicht wirklich verwundert, denn hier sind immer die wirtschaftlichen Einflüsse deutlich zu erkennen.

Budget Planung in 2013

Durch die Abwandlung von der zentralen IT Beschaffung hin zur Fachabteilung Beschaffung, wird ein Trend erneut hervor gehen, der da heißt doppelt gemobbelt, bzw. es wird einen Wildwuchs / eine sogenannte Schatten-IT entstehen, so wie wir es vor vielen Jahren bereits hatten. Das Ganze wird durch die Form der Kostenrechnung und Verantwortlichkeiten der einzelnen Abteilungen gefördert.

Die Konjunktur wird in der zweiten Jahreshälfte leicht anziehen, allerdings ist trotzallem eine verhaltende Art bei der Einstellung von Beschäftigen zu erwarten.

Die Herausforderung in 2013 wird der mobile IT Bereich sein. Mit den Smartphones und Tablet sind fast 50 % der deutschen Firmen noch überfordert und haben noch keine klare Strategie entwickelt, wie man diese  Systeme in den Ablauf bzw. die Prozesse einbinden soll. Hier spielt die Datensicherheit eine große Rolle.

In Deutschland wird eine steigende Anzahl von Spams vermeldet. Diese Spams kommen in der Zwischenzeit hautsächlich vom eigenen Kontinent Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.