Apps die die Welt braucht – oder was mache ich mit meinem alten Smartphone

Smartphone AppsDie Apps für mein altes/ausgedientes Smartphone

Babyphone

Ein ausgedientes Smartphone wird zur akustischen Überwachung des Nachwuchses per App verwendet.

WalkieTalkieV

Via Bluetooth lässt sich auf rund 10 – 30 Meter Umkreis eine Konversationen führen, ohne dass eine Mobilfunkabdeckung notwendig ist. Mehrere Apps, wie z.B. „Walkie Talkie Free“ können hier für verwendet werden.

Zweitbildschirm

Dem Laptop / Desktop PC kann man mit einem Tablet einen weiteren Bildschirm hin zufügen, dieser wird via WiFi verbunden und man kann per Touch arbeiten. „Air Display“, den Gratis-Treiber für Windows oder Mac (hier). MaxiVista, iDisplay oder Air Display auf dem Computer und die entsprechende App auf dem Tablet. Nach einer kurzen Konfiguration sind die beiden Geräte miteinander verbunden. Die Tablet Lösung hat allerdings einen Nachteil, das WLAN muss ein guten Empfang haben. Rechenintensive Aufgaben sei es Videoschnitt bzw. Grafikdesign sind Android-Tablets so wie iPads zu schwach.

 Fernbedienung für Präsentationen

Der Powerpoint – Folienwechsel kann auch vom Smartphone aus gesteuert werden, zusätzlich zeigt das Display das nächste Slide oder die Präsentationsnotizen an.
Keynote Remote für iPhone oder iPad. Für Android-Handys und PowerPoint. Es gibt auch eine Gratis-Lösung: „PowerPoint Keynote Remote“

 Musikspeicher für Stereoanlage oder das Auto

Einfach das Handy bis zum Anschlag mit MP3-Dateien füllen und dann an die Anlage anschliessen. Zur einfacheren Bedienbarkeit gibt es den „CarTunes Music Player“ mit extra grossen Bedienelementen.

Überwachungskamera

„Presence“ macht aus alten iOS-Geräten eine WLAN-Kamera mit Bewegungssensor, die zur Überwachung vom Nachwuchs bzw. Haustieren eingesetzt werden kann.

Zusatztastatur

Zur iPad-App „Write2“ gibt es die Gratis-App WriteMate für das iPhone, mit der es als externe Zusatztastatur genutzt werden kann, entweder zur Texteingabe oder als numerischer Tastenblock oder für Sonderzeichen.

Smartphone AppInteressante Apps:

Porträtfotos lassen sich mit „Pixtr“ automatisch aufhübschen, und man kann der App bei der Arbeit zuschauen:

  • glättet Hautunreinheiten,
  • Symmetrie im Gesicht darstellen,
  • Hauttöne aufhellen und anpassen.

Das Resultat sieht fast immer besser aus als vorher.

Die „WaveCam“ sorgt dafür, dass man auch selber mal mit aufs Bild kommt:

  • Handy auf eine ruhige Fläche (Stative) stellen
  • App starten und schaut auf das Display schauen.
  • Man sieht sich selbst als auch in der Bildecke ein Händchen.
  • Winkt man nun, startet der Selbstauslöser. Fertig

Wenn man eine ruhige und glatte Oberfläche hat, lässt sich auch gleich noch eine verblüffende Panorama-App testen „Cycloramic“ kann das iPhone 5 selbsttätig im Kreis herum drehen und dabei ein Panoramafoto erstellen.
Dafür benutzt es den Vibra und ein spezielles Vibrationsmuster, um das senkrecht stehende Handy zu bewegen. Cool oder?

Beatie Wolfe 8“ ist ein Musikvideo, dessen Elemente sich auf verschiedenen Ebenen mitbewegen, wenn das Handy bewegt wird. Muss man gucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.